24.05.2007

Wie ich Materialistin wurde II

Fortsetzung zu: Wie ich Materialistin wurde
von Brigitte Fuchs

Endlich sind wir beim Idealismus angelangt, der als Basis von fast allem auch für Sammelalben charakteristisch ist. Trotzdem könnte ich nicht sagen, ich wurde Materialistin, weil ich das durchschaute oder weil ich so ein Tankstellen-Sammelalbum nie voll kriegte. Richtiger ist, dass ich bei Gelegenheit in irgendwo zur Entrümpelung bereit gestellten Beständen ein Sammelalbum fand, das gänzlich dem Idealismus gewidmet war. Es handelt sich um das heute noch in Fan-Kreisen begehrte Nazi-Zigarettenbilder-Sammelalbum „Kampf um’s Dritte Reich“. Dort lernte ich, dass der Idealismus mit dem Töten von Juden und Marxisten identisch ist: „… es zittern die morschen Knochen, wenn wir marschieren“ oder so ähnlich und zwar ca. 100 Seiten lang. Ich beschloss, unverzüglich Materialistin zu werden.
Wie Bachofen sagt, bildet der Idealismus oder das „milde, höhere Recht des geistigen Vatertums“ gemeinsam mit dem Privateigentum und dem Monotheismus den Höhepunkt der Humanität. Um wenigstens das Thema „Idealismus und Privateigentum“ nicht gänzlich zu vernachlässigen, sei angemerkt, dass „Kampf um’s Dritte Reich“ mit sämtlichen vorschriftsmäßig eingeklebten Pickerln heute auf dem globalen Nazi-Zigarettenbilder-Sammelalben-Markt einen Preis von 100 (Deutschland, Österreich, Schweiz) bis 400 (USA bzw. NSDAP/AO) Euro erzielen würde. Selbst das von mir erbeutete so genannte „Leer-Exemplar“ wäre immerhin 30 Euro wert. Schließlich ist „Kampf um’s Dritte Reich“ nicht so leicht zu bekommen wie hunderte andere, weniger idealistische deutsche Zigarettenbilderalben aus der Nazizeit, weil auch damals viele Sammelalben des „Cigaretten-Bilderdienst in Altona-Bahrenfeld“ dem Sport oder der Natur gewidmet waren. Etwas ganz anderes und ein Lichtblick für Idealisten sind Alben, die wie „Kampf um’s Dritte Reich“ von „Professor Heinrich Hoffmann, Reichsbildberichterstatter der NSDAP“ gestaltet wurden. Hoffmann ist ebenso der Verfasser zahlreicher Fotoromane, die insgesamt ein Monument des Idealismus bilden, u.a. „Das braune Heer. 100 Bilddokumente: Leben, Kampf und Sieg der SA und SS. (Geleitwort: Adolf Hitler)“, „Der Triumph des Willens. Kampf und Aufstieg Adolf Hitlers und seiner Bewegung (Geleitwort: Baldur v. Schirach)“, „Für Hitler bis Narvik“, „Hitler baut Großdeutschland. Im Triumph von Königsberg nach Wien“, „Hitler befreit Sudetenland“, „Hitler holt die Saar heim“, „Hitler in Böhmen, Mähren, Memel“, „Hitler in seiner Heimat“, „Mit Hitler im Westen“ und „Mit Hitler in Polen“.

Keine Kommentare: