03.08.2007

Liste 4 4ever

von Georg Fuchs

Früher war aber alles anders. Zuerst bediente sich der Herr der Engel oder ließ Dornenbüsche brennen. Dann kam es zur Trennung von Staat und Kirche. Die Kirche blieb bei den bewährten Formen der Kommunikation, der Staat musste sich ständig den Moden der Zeit anpassen und neue Wege einschlagen. Stellvertretend hierfür sei Helmi erwähnt, ein gestreifter Sturzhelm aus dem Reich der Cephalopoden, der einer ganzen Generation die Welt der Verkehrssicherheit näherbrachte. In meiner persönlichen Pickerlbiographie standen politische Inhalte im Vordergrund. Die ältesten Exemplare, an die ich mich erinnern kann, trugen Botschaften, die ich zwar nicht verstand, die aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben – der beste Beweis für die durchschlagende Langzeitwirkung dieses Mediums: „Taus-Götz: Nein danke“ war da zu lesen, manchmal auch „Latein – nein, danke“. Der Slogan „Warte nicht auf bessere Zeiten, protestier, wähl Liste 4“ hat sich so tief in mein Unterbewusstsein eingegraben, dass ich mich der Liste 4 bis heute tief verbunden fühle.
Mickyvision, die Schwesternzeitschrift von Micky Maus, wurde monatlich mit einem Pickerlbogen ausgeliefert, während das zu Semesterbeginn zu erneuernde Pickerl im Studierendenausweis nicht nur die Teilnahme an den ÖH-Wahlen bestätigte, sondern auch Platz für den sogenannten „Mensastempel“ bot, der zu ermäßigtem Essen berechtigte. Heute ist das ehrwürdige Pickerl einer unpersönlichen Plastikkarte gewichen, Mickyvision wurde 1993 eingestellt. Kfz-Prüfplakette und Autobahnvignette werden in absehbarer Zukunft durch fälschungssichere Chips ersetzt, nur die Computer von Apple werden noch mit pickerlähnlichen Folien ausgeliefert, die durch ihre rückstandslose Ablösbarkeit allerdings eine identitätskrisenstiftende Zwischenexistenz führen.
Aber wenn eines Tages das letzte Pickerl gepickt wurde und der letzte Preiszettel eine CD-Hülle unwiderruflich verschandelt hat, werdet ihr feststellen, dass das Leben sehr trist sein kann, wenn man nichts mehr zu kletzeln hat.

Fortsetzung zu: Von der Langzeitwirkung des Pickerls

Keine Kommentare: